Sidebar schließen

Mein T-Mobile Login

Daten verarbeiten
Ihre Daten werden verarbeitet.
Kundenkennwort vergessen?
Ihr Account ist gesperrt?
Das verbindet uns.
Der moderne Mobilfunk bietet vielfältige Chancen der mobilen Information und Kommunikation – auch für Kinder und Jugendliche. Sie wachsen mit diesen modernen Technologien und Diensten auf und nutzen sie zur Information, zum Lernen und um mit ihren Freunden und der Familie in Kontakt zu bleiben.

Kinder und Jugendliche müssen jedoch lernen, mit diesen neuen Möglichkeiten sicher umzugehen, um sich selbst zu schützen, aber auch um Gleichaltrige nicht zu beeinträchtigen. Minderjährige müssen vor ungeeigneten Inhalten ebenso geschützt werden wie vor dem Empfang von pornografischen oder gewalttätigen Videos, dem Preisgeben zu vieler persönlicher Informationen oder überhöhten Ausgaben. T-Mobile unterstützt Eltern, Erzieher, Kinder und Jugendliche beim sicheren Umgang mit dem Handy. Dazu gehören Informations- und Aufklärungsmaßnahmen ebenso wie technische Features sowie spezielle Dienste und Produkte.

T-Mobile hat als erster österreichischer Mobilfunkanbieter einen umfassenden Kinderschutz entwickelt, mit dem Eltern auf dem Handy ihrer Kinder eine altersgemäße Sperre (bis/ab zehn Jahren) setzen können. Etwa, indem der Internetzugang nur zu bestimmten Zeiten möglich ist. Jugendgefährdende Inhalte werden blockiert, eine Kindersuchmaschine führt zu kindgemäßen Seiten. Entwickelt wurde der Kinderschutz zusammen mit dem Know-how des Wiener Bildungsservers.

Eltern können definieren, welche Arten von Online-Inhalten und Apps sie erlauben und welche sie unterbinden wollen. Das besondere am T-Mobile- und tele.ring-Kinderschutz: Die Filter gegen unerwünschte Inhalte sind im Netz von T-Mobile implementiert und werden täglich aktualisiert. Der Kinderschutz wirkt auch in drahtlosen Netzen (WLAN: aufgrund technischer Begrenzungen anderer Betriebssysteme nur für Android). Auf Handys, auf denen Kinderschutz aktiviert ist, wird auch automatisch die Sperre von Mehrwertdiensten eingerichtet.

Der Kinderschutz ist eine Unterstützung für Eltern, ersetzt jedoch nicht das Gespräch über den vernünftigen Umgang mit Smartphones und Co.

Weitere Informationen unter www.t-mobile.at/kinderschutz oder im 0676-Blog

Elternratgeber vom Wiener Bildungsserver, DAS ERSTE SMARTPHONE – ZEHN TIPPS FÜR ELTERN

Das Safety Package ist eine Kombination von unterschiedlichen Sperren, mit denen im Inland telefoniert und SMS verschickt werden können, internationale Anrufe und Anrufe zu Mehrwertnummern allerdings nicht möglich sind. Wenn Sie einen Tarif für Ihr Kind anmelden, sollten Sie nach dieser Sicherheitsmaßnahme fragen. Erst wenn T-Mobile weiß, wer den Vertrag nutzt, können solche Sperren gelegt werden. Wird die Option „Kinderschutz“ gebucht, ist das Safety Package automatisch auf dem Handy oder Tablet des Kindes aktiviert.

Die Internet-Sperre in sämtlichen Tarifen
Mit der Internet-Sperre haben Eltern die Möglichkeit, ihren Kindern auf dem Handy den Zugang ins Internet zu verwehren. Auf diesem Weg können sie sämtliche Mobilfunkdatendienste sperren – inklusive Multimedianachrichten (MMS) und E-Mail. Das Telefonieren und Senden von SMS bleibt aber weiterhin möglich. Sollten Eltern, abhängig vom Alter und der Reife ihres Kindes, das mobile Internet sperren wollen, können sie dies einfach über den Kundenservice beauftragen.
Die Interessenvertretung „Forum Mobilkommunikation“ hat gemeinsam mit T-Mobile und den anderen Mobilfunkunternehmen im Jahr 2008 den gemeinsamen „Handy-Kinder-Kodex“ entwickelt und verabschiedet. Der Verhaltenskodex dient dem Schutz von Kindern und Jugendlichen vor jugendgefährdenden und entwicklungsbeeinträchtigenden mobilen Informations- und Kommunikationsangeboten. Der Handy-Kinder-Kodex soll Eltern und Kindern beim verantwortungsvollen Umgang mit dem Handy helfen.

Infoblätter für Kinder und Eltern
Sollten Sie Inhalte im Internet finden, die in Verbindung mit sexuellem Missbrauch von Kindern stehen, laden Sie bitte die kostenlose und anonyme App auf Ihr Mobiltelefon und melden Sie dort anstößige Inhalte.

iPhone App von INHOPE
Android App von INHOPE
Windows App von INHOPE

Auf Stopline können Sie – auch anonym – Meldung erstatten, wenn Ihnen kinderpornografisches oder nationalsozialistisches Material im Internet auffällt.

Weitere Informationen finden Sie auf INHOPE und Stopline.

Mehr Informationen zum Jugendschutz finden Sie in den T-Mobile-FAQ.
Mit dem von T-Mobile imitierten Projekt "Connected Kids", das auf das Lernen mit Tablets im Klassenzimmer fokussiert ist, konnten Volksschul-, Mittelschulklassen und ein Sonderpädagogisches Zentrum Lernen mit Hilfe digitaler Medien praktisch erproben. Insgesamt 16 Klassen wurden von November 2013 bis April 2014 mit einem Internet-HotSpot (HOME NET) von T-Mobile sowie individuellen Tablets für die Kinder ausgestattet. Mit Unterstützung eines Teams digitaler TutorInnen unter Leitung des früheren Direktors des Pädagogischen Instituts der Stadt Wien, Paul Kral, konnten LehrerInnen mit ihren SchülerInnen die Möglichkeiten erkunden, die digitale Medien für Erwerb und Produktion von Wissen bieten.

Connected Kids