Sidebar schließen

Mein T-Mobile Login

Daten verarbeiten
Ihre Daten werden verarbeitet.
Kundenkennwort vergessen?
Ihr Account ist gesperrt?
Das verbindet uns.
T-Mobile Austria ist eines der führenden Unternehmen der Telekommunikationsbranche in Österreich. Das bringt nicht nur eine große ökonomische, sondern auch eine soziale und ökologische Verantwortung mit sich. T-Mobile stellt sich dieser Verantwortung, indem sich das Unternehmen zu nachhaltigem Handeln verpflichtet.

Weitere Informationen im Nachhaltigkeitsbericht 2015.
Der gemeinnützige TUN-Fonds ist dem Umweltschutz und der nachhaltigen Entwicklung verpflichtet. Dazu werden Projekte gefördert, die zu Energieeffizienz und Klimaschutz, umweltbewusstem Einsatz von IKT (Informations- und Kommunikationstechnologien) sowie zum Umwelt-, Natur- und Artenschutz beitragen. Möglichkeiten von Telekommunikation und mobilen Endgeräten sollen dabei kreativ genutzt werden.

Der TUN-Fonds ist eine autonome Rechtsperson unter Aufsicht der Fondsbehörde. Er geht auf die Gründungsinitiative von T-Mobile Austria zurück, die für die finanzielle Ausstattung des Fonds sorgt. Über die Mittel verfügt ausschließlich der Fonds selbst entsprechend seinen Statuten. T-Mobile gibt mit dem TUN-Fonds ein Bekenntnis zu nachhaltigem unternehmerischem Verhalten ab.

Weitere Informationen unter www.tun-fonds.at.
T-Mobile Austria war der erste Mobilfunknetzbetreiber in Österreich, der eine Umweltzertifizierung laut ISO-Norm 14001 erlangte. Diese wurde im Jahr 2012 bestätigt. Zusätzlich wurde T-Mobile mit der OHSAS-Zertifizierung 18001 für Arbeits- und Gesundheitsschutz ausgezeichnet.
Das Unternehmen hat im Jahr 2002 ein umfassendes Umweltmanagement-System eingeführt, das kontinuierlich weiterentwickelt wird und wesentlich zur nachhaltigen Entwicklung des Unternehmens und seiner Umwelt beiträgt. Innerhalb dieses Systems werden alle umweltrelevanten Maßnahmen des Unternehmens gesetzt.

Mit dieser Umweltzertifizierung passt sich T-Mobile Austria darüber hinaus den hohen Qualitätsstandards der Deutschen Telekom AG an und trägt damit zur Steigerung des Konzernwertes und -images bei. Auf dem österreichischen Markt positioniert sich T-Mobile Austria auch über die Umweltzertifizierung als aktiver und innovativer Impulsgeber.

Weitere Informationen zur IMS Politik

Mit dem Nachhaltigkeitsprogramm definiert T-Mobile verbindliche Nachhaltigkeitsziele in den unterschiedlichen Bereichen der Unternehmenstätigkeit. Dazu werden Maßnahmen sowie ein Zeithorizont definiert, in deren Rahmen die einzelnen Maßnahmen durchzuführen sind. Bereits im letzten Nachhaltigkeitsbericht 2010 wurde das erste Nachhaltigkeitsprogramm veröffentlicht. Daher informiert das vorliegende Programm auch über den Status und Fortschritt der Ziele und Maßnahmen der letzten Jahre:

Bereits erreichte Ziele
Ziel Maßnahme Zeithorizont
 
Kundinnen und Kunden
Kinder- und Jugendschutz im Fokus Laufende Weiterentwicklung des Kinder- und Jugendschutzes durch neue Produkte und Angebote wie dem 2013 eingeführten T-Mobile Kinderschutz 2015
Neue Impulse für mehr Kundenverantwortung Weitere Steigerung der E-Rechnungs- Quote, Einführung von E-Rechnungen bei Business Partnern erfolgt (2012) 2012
Kundendatensicherheit erhöhen Weiterentwicklung und Sicherstellung der Kundendatensicherheit durch laufende interne Überprüfung des Datenschutzniveaus 2015
Kostensicherheit für unsere Kundinnen und Kunden erhöhen Steigerung der Kostensicherheit bei mobilem Internet durch Einführung neuer Tarife und Kostenkontrollinstrumente für Kundinnen und Kunden 2015
Connect the Unconnected Reduzierung der Zugangsbarrieren für Menschen mit Einschränkungen durch Prüfung und Weiterentwicklung des Produktportfolios 2015
Neue Angebote im Bereich E-Health entwickeln T-Mobile als –Enabler“ für neue digitale Technologien und mobile Datenverbindungen im Gesundheitsbereich 2015
Fortführung der Rolle als App-Partner für Gesundheits- und Fitness-Apps österreichischer Entwickler 2015
 
Produkte & Netz
Netzausbau vorantreiben Ausbau der LTE-Infrastruktur mit dem Ziel 25% der österreichischen Bevölkerung bis 2013 mit der neuen LTE-Technologie zu versorgen 2013
Innovative Produktlösungen mit konkretem Nachhaltigkeitsbeitrag entwickeln Entwicklung intelligenter Lösungen (z.B. M2M) in den Bereichen Energie, Mobilität und Gesundheit 2015
 
Umwelt, Energie & Klimaschutz
Klimaschutzstrategie umsetzen Umsetzung der konzernweiten Klimastrategie, Entwicklung von individuellen Reduktionszielen für Österreich 2020
Energieeffizienz steigern Weiterentwicklung der Energieeffizienz der Netzwerkinfrastruktur 2015
Verbesserung des Energiemanagements in Gebäuden 2015
Reduktion der gemieteten Büroflächen um 20 Prozent 2015
Erneuerbare Energieträger verstärkt einsetzen Pilotprojekt "Ökologische Mobilfunkstation" zur Entwicklung marktreifer Lösungen für den Einsatz regenerativer Energien 2015
Errichtung weiterer Fotovoltaikanlagen an Gebäuden und Mobilfunkstationen 2015
Einführung eines Energiemanagements 2012
Umweltfreundliche Mobilität fördern Errichtung einer Stromtankstelle mit Fotovoltaikanlage im T-Center 2013
Weitere Reduzierung der Flugreisen durch den Einsatz von Videokonferenzen 2015
Ressourcen- und Material-Effizienz steigern Aktualisierung und Rollout des Abfalltrennkonzeptes auf alle Standorte (Shops, Regionalcenter etc.) 2013
Weitere Verringerung des Einsatzes von Office-Hardware und Kopierpapier 2015
Nachhaltigkeitsbewusstsein bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern steigern Informationskampagnen zu unterschiedlichen Umwelt-Themen (z.B. „PC runterfahren und Strom sparen“) 2015
Innovation im Schnittbereich Umweltschutz und Telekommunikation fördern Weiterführung des T-Mobile Umwelt- & Nachhaltigkeitsfonds (Ausschreibung für den 3. Durchgang startet im Herbst 2013) 2015
 
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Lehrlingsinitiative fortführen Sicherstellung und Weiterentwicklung einer qualitativ hochwertigen Lehrlingsausbildung; im Lehrjahr 2013/14 werden wieder rund 40 Lehrstellen neu besetzt 2014
T-Mobile als attraktiven Arbeitgeber weiterentwickeln Durch fundiertes Performance-Management und Talent-Programme Talente anziehen und im Unternehmen halten (z.B. Future Generation) 2015
Work - Life Balance verbessern Etablierung von Mobile Working im gesamten Unternehmen 2012
Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fördern Stabilisierung der Gesundheitsquote auf hohem Niveau 2015
Steigerung des Gesundheitsbewusstseins der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch regelmäßige Informationsveranstaltungen wie beispielweise Gesundheitsmessen 2015
Sicherheit am Arbeitsplatz gewährleisten Einführung eines Arbeitssicherheits-Managementsystems nach OHSAS 18001 2012
Diversity ermöglichen 30% Frauenanteil im Management von T-Mobile Austria 2015
Gender Awareness in das reguläre Ausbildungsprogramm verstärkt integrieren 2012
Nachhaltigkeits-Management weiterentwickeln Aufbau und Implementierung einer T-Mobile internen Nachhaltigkeitsorganisation 2012
Dialog mit ausgewählten Stakeholdern fortführen Regelmäßige Publikation von Nachhaltigkeitsberichten (alle 2 Jahre) 2015
Ausbau und Weiterentwicklung unseres strategischen Ansatzes für Stakeholder 2015
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verstärkt einbinden und informieren Umsetzung des Whistleblower-Portals "Tell-me" (für Interne und Externe) 2011
Forcierung des "grünen" Ideenmanagements 2015
 
Gesellschaft
Engagement gegen Ausgrenzung und für Inklusion intensivieren Weiterführung des erfolgreichen Programms lobby.16; in den nächsten Jahren sollen 12 Lehrstellen – vier pro Lehrjahr – zur Verfügung stehen 2015
Partnerschaften mit Organisationen gegen Ausgrenzung, für mehr Toleranz und soziale Inklusion weiterführen (z.B. Life Ball, DEBRA-Partnerschaft "Schmetterlingskinder", Volkshilfe "Armut made in Austria") 2015
Entwicklung von Schulprojekten um die Nutzung reichhaltiger Lernmöglichkeiten von Connected Learning (vernetztem Lernen) zu fördern 2015
Kommunikation zum Thema Mobilfunk und Gesundheit verbessern Laufende Aufklärungsarbeit über neueste Entwicklungen im Bereich Mobilfunk und Gesundheit 2015